Home » Allgemeines » Verschiedenes » Lippenpflege


Gesundheitsthemen, die in die anderen Kategorien nicht passen.

Lippenpflege

Beitrag » 06.12.2013 19:18

Hallo Leute,

da so langsam der Winter beginnt, entstehen unter anderem durch die Heizluft als auch durch die kühle trockene Außenluft bei mir ausgetrocknete, spröde bzw. rissige Lippen.

Hab schon viele Produkte ausprobiert, keiner konnte aber wirklich zufriedenstellende Ergebnisse liefern.

Hat irgendwer vll. Empfehlungen fĂĽr mich? Merci!
Shanks
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 82
Registriert: 28.06.2013
Likes erhalten: 4

Beitrag » 07.12.2013 02:03

Meine Empfehlung:

1. Eine ZahnbĂĽrste mit warmen Wasser befeuchten und ggf. mit etwas Fett einschmieren (klassischerweise wird Melkfett benutzt, andere Fette gehen bestimmt auch)

2. Den Mund solange mit der Zahnbürste putzen bis die Mundoberfläche möglichst glatt ist (nicht übertreiben)

3. Honig auf die Lippen auftragen

4. 10 Minuten warten oder am besten ĂĽber Nacht einwirken lassen

5. Mund waschen und etwas Olivenöl, Palmöl oder Kokosfett auftragen

Um den Mund nur etwas zu befeuchten sollten Schritt 2 und/oder 5 in der Regel ausreichen.


Von Labellos wĂĽrde ich die Finger lassen:

"Suchterzeugende Substanzen sind nicht enthalten, allerdings tritt ein gewisser Gewöhnungseffekt ein: Manche Anwender bemerken zunehmend trockene Lippen, die eine regelmäßige Verwendung des Produkts erzwingen. Das gilt aber für die meisten Lippenpflegestifte auch anderer Hersteller. Kritiker wie die Zeitschrift Öko-Test verweisen auf die austrocknende und eventuell gesundheitsschädliche Wirkung der enthaltenen Mineralölprodukte, die bei häufiger Benutzung vorkommen kann."

http://de.wikipedia.org/wiki/Labello
"When people start thinking about the things in their life that can be changed, they are exercising aspects of their organism that had been atrophied by being in an authoritarian culture. Authoritarians talk about protocols, but the only valid protocol would be something like perceive, think, act." - Ray Peat
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 191
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 46

Beitrag » 09.12.2013 10:16

Danke für den Tipp. Ich werde es auch einmal ausprobieren. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich vergangenes Jahr bereits versucht habe, auf Lippenpflegestifte zu verzichten und stattdessen Honig zu benutzen. Es hat nicht funktioniert. Speichel soll die Lippen übrigens zusätzlich austrocknen...was bei Honig auf den Lippen natürlich äußerst kontraproduktiv ist.
GruĂź an alle
Benutzeravatar
hillmas
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 02.12.2013
Likes erhalten: 0

Beitrag » 25.03.2014 11:50

Hallo!

ich hätte dazu direkt noch eine Frage im Anschluss... also ich bin noch ziemlich neu im Thema und versuche erst seit ein paar Wochen meinen Lebensstil umzustellen. Also meine Ernährung, die Wahl meiner Pflegeprodukte etc. Grund dafür ist, wie bei so vielen hier, sehr schlechte Haut, also immer mal wieder Akne im Gesicht und auf dem Rücken, dann wieder sehr trockene, kreisrunde Hautstellen, die Ewigkeiten nicht verschwinden und tatsächlich gerötete Stellen hinterlassen....

Aber nun zum Thema Lippenpflege: Ich verwende seit geraumer Zeit Kaufmanns Haut- und Kindercreme, die sieht so aus Ist ein Relikt aus meiner Schulzeit, da haben wir das alle benutzt. Ich habe mich total an diese Creme gewöhnt, benutze sie auch für die Hände. Was haltet ihr von der Creme, kann ich sie bedenkenlos weiter verwenden oder sollte ich lieber umsteigen?

LG
Lene
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2014
Likes erhalten: 1

Beitrag » 25.03.2014 20:59

Ich kann mich noch dran erinnern, wie bei uns in der Schule die Mädels das Zeug förmlich gegessen haben :D
Schreib mal die Inhaltsstoffe, dann kann man vllt etwas zu sagen.
Ansonsten wĂĽrde ich vllt mal Kokosfett oder Milchfett versuchen.
Benutzeravatar
tobieagle
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 137
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 25

Beitrag » 27.03.2014 11:56

hahaha, ok, also waren wir dann wohl nicht allein mit dieser Marotte :D

Ok, hier kommen die Inhaltsstoffe:
Petrolatum (Vaseline DAB10)/Lanolin (nat.Wollfett)/Zinc Oxide/Parfum (nat. öle)/d-Limonene/Geraniol/Linalool/Citral/Citronellol/Amyl Cinnamal/Tocopherol (Vitamin E)

hab das jetzt exakt von der Dose abgetippt. Bin mal gespannt, was ihr sagt :)

Liebe GrĂĽĂźe

Lene
Lene
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2014
Likes erhalten: 1

Beitrag » 28.03.2014 12:07

Also es gibt definitiv bedenklichere Produkte, auch wenn die Argumentation hinter derartigen Cremes mit einer physiologischen Betrachtungsweise des Hautlipidfilms und des internen Hormonsystems der Haut wenig zu tun hat. Normalerweise regelt die Haut ihre Trophik selber und zu fettige oder zu trockene Haut ist meistens Ausdruck einer internen Fehlsteuerung, auch wenn externe Faktoren gerade heute natürlich eine wichtige Rolle spielen. Es gibt eine eigene "Stresshormonachse" für die Haut und wahrscheinlich wird dann eben auch dort die vernünftige Wirkung von Thyroid und der anderen protektiven Substanzen gehemmt, was zu Störungen der Verhornung und des Lipidfilms führt.

Bei Cremes, die Paraffinum liquidum / Vaseline / Petrolatum etc. enthalten, kommt es eben immer darauf an, wie sauber dieses Zeug raffiniert wurde. Klassischerweise wird von Naturkosmetikern oft mit dem Hinweis auf "Paraffinome" argumentiert, während dann selbst mit Alkohol gearbeitet wird oder irgendwelche ranzigen Öle zusammengerüht werden. ;) Eventuell wirkt Vaseline gegen Demodex-Milben, aber wie physiologisch es ist, seine Haut mit derartigen Stoffen "abzudecken", ist halt die andere Frage. Die Sache mit den Dufststoffen und Emulgatoren, die dann wiederum den Hautlipidfilm auswaschen sollen, jetzt mal außer Acht lassend.

Das Problem bei den hiesigen Empfehlungen ist vor allem die Frage nach der Handhabbarkeit - also zieht das Zeug vernünftig ein und fängt das nicht an zu riechen? Und vor diesem Hintergrund kann man dann eben doch in Richtung "fraktioniertes Kokosnussöl" argumentieren oder - bei guter Verträglichkeit - in Richtung Jojoba.
Benutzeravatar
Ian
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 87
Registriert: 14.12.2013
Likes erhalten: 42

Beitrag » 28.03.2014 17:51

Danke dir fĂĽr deine ausfĂĽhrliche Antwort Ian! Das hat mir schon mal geholfen :)

Also die Creme zieht eigentlich schon recht schnell ein und hat meiner Meinung nach nicht so einen intensiven Geruch. Allerdings kann es gut sein, dass ich mich mittlerweile schon total an den Geruch gewöhnt hab und es deswegen einfach nicht mehr so rieche... mhmmmm

Ist jetzt vielleicht eine dumme Frage, aber was meinst du mit "raffiniert"? Mir ist das Wort irgendwie noch nie unter gekommen....

Liebe GrĂĽĂźe
Lene
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2014
Likes erhalten: 1

Beitrag » 28.03.2014 20:06

Achso, zum Schluss meinte ich die Handhabbarkeit von Kokosnussöl und Olivenöl zur Hautpflege. Das kann man "kurmäßig" mal machen, aber im Alltag ist das erfahrungsgemäß für die meisten Personen eher weniger praktikabel. Es ist aber sicherlich eine "ursächlichere" Behandlung als eine Paraffin-Creme. ;) Und da kann man sich dann mal mit "fraktioniertem Kokosnussöl" beschäftigen, das ganz gut einzieht und relativ komfortabel genutzt werden kann. Oder eben Jojobaöl.

Raffinieren ist ein Verfahren zur Reinigung bzw. Veredlung von Rohstoffen oder zur Trennung - in dem Fall Erdöl. Wird doch immer gesagt: die Leute schmieren sich billige Erdölprodukte auf die Haut. Meistens von denen, die gesunde Probiotika aus Zervixschleim im Joghurt haben. :D
Benutzeravatar
Ian
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 87
Registriert: 14.12.2013
Likes erhalten: 42

Beitrag » 01.04.2014 09:53

ah, verstehe, das macht nun auch fĂĽr mich Sinn, danke!

ich denke, ich werde mich dann tatsächlich mal mit dem Kokosnussöl auseinandersetzen und gegebenenfalls in diese Richtung umschwenken. Bei Jojobaöl hatte ich seltsamerweise schon mal ne allergische Hautreaktion. Wobei ich mir immer noch nicht ganz sicher bin, ob damals vielleicht doch noch irgendein verstecktes Zusatzmittel der Grund war.... also ich werde mich definitiv mal in Richtung Kokosöl schlau machen = )
Lene
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2014
Likes erhalten: 1

Beitrag » 01.04.2014 16:52

Ja, ich habe mit fraktioniertem Kokosnussöl gute Erfolge gehabt.
Benutzeravatar
Ian
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 87
Registriert: 14.12.2013
Likes erhalten: 42

Beitrag » 11.04.2014 08:16

Kurzes Input von mir: Bislang schwer begeistert vom Kokosnussöl!!

Noch mal danke fĂĽr den Tipp = )
Lene
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2014
Likes erhalten: 1

Beitrag » 22.04.2014 15:35

Ich benutze immer den BALEA Labello. Ganz normal, ohne Farbe o.Ă„.
Und fĂĽr Beine, Arme usw benutze ich von Nivea eine Creme, weiĂź grade nicht welche ! :)

Bepanthen kann ich mir nicht auf die Lippen schmieren, das zieht kaum ein.
habe das Glück das meine nur spröde werden, sobald ich erkältet bin !
Vielleicht
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2014
Likes erhalten: 0

Beitrag » 15.05.2014 16:23

Ich habe die letzten Monate echt sehr viele Probleme mit meinen Lippen gehabt, aber vor kurzem hab ich endlich ein gutes Produkt gefunden: Blistex lip relief cream. Seitdem sind meine Lippen ĂĽberhaupt nicht mehr rissig und fĂĽhlen sich endlich wieder geschmeidig an.
Lass mich Arzt ich bin durch
Benutzeravatar
cheks
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.05.2014
Likes erhalten: 0

Beitrag » 07.01.2015 16:49

Daniel hat geschrieben:Meine Empfehlung:
1. Eine ZahnbĂĽrste mit warmen Wasser befeuchten und ggf. mit etwas Fett einschmieren (klassischerweise wird Melkfett benutzt, andere Fette gehen bestimmt auch)
2. Den Mund solange mit der Zahnbürste putzen bis die Mundoberfläche möglichst glatt ist (nicht übertreiben)
3. Honig auf die Lippen auftragen
4. 10 Minuten warten oder am besten ĂĽber Nacht einwirken lassen
5. Mund waschen und etwas Olivenöl, Palmöl oder Kokosfett auftragen
Um den Mund nur etwas zu befeuchten sollten Schritt 2 und/oder 5 in der Regel ausreichen.


Absolut. NatĂĽrliche Methoden finde ich am besten. Vor allem die mit Honig.
I am determined to be cheerful and happy in whatever situation I may find myself. For I have learned that the greater part of our misery or unhappiness is determined not by our circumstance but by our disposition.
*Martha Washington*
Benutzeravatar
fruity91
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.01.2015
Likes erhalten: 0

ZurĂĽck zu Verschiedenes