Home » Persönliches » Beratung » Seit Ernährungsumstellung Probleme


Für persönliche Beratung und Fragen zu eigenen Erkrankungen.

Beitrag » 10.09.2013 16:56

vielen Dank. Das hilft mir schon sehr weiter. Auf die Schnelle habe ich im Netz "Diamant Gelier Rohrzucker" gefunden. Wenn es nichts einzuwenden gibt, gehe ich gleich morgen los und kaufe mir mehrere Packungen. Dann hab ich auch die Gelegenheit meinen Lebervorrat aufzufüllen :)

Mit der laktosefreien Milch und dem Honig habt ihr mich auch überzeugt. Ich werde euch dann berichten, ob es funktioniert
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 10.09.2013 17:33

Nein, KEINEN Gelierzucker!!!

WEIßEN ROHRzucker!!! z.B. von Südzucker (http://www.mein-suedzucker.de/Binaries/ ... /3507.jpeg) oder der Frießinger Mühle (GRÜNE Verpackung).

Fang aber bitte langsam an und verteile Milch samt Zucker und Salz auf mehrere Portionen täglich. Zu viel auf einmal kann zu Problemen führen.
low-joe
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 26
Registriert: 27.06.2013
Likes erhalten: 9

Beitrag » 10.09.2013 17:38

Sorry, ich war auch etwas verwundert, da ich Gelierzucker dunkel im anderen Zusammenhang in Erinnerung hatte :D .. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen normalen Haushaltszucker und Rohrzucker?
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 15.09.2013 17:10

Ich habe mich nun dafür entschieden eine Magenspiegelung zu machen.
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 10.10.2013 16:12

Ich habe deutlich Probleme im Darm. Endotoxine verursachen anscheinend diverse Symptome und schränken mich ein. Ich war ziemlich "hypothyroid" und hatte starke Probleme mit der Verdauung. Meine erste große Verbesserung kam durch die Einnahme von Schilddrüsenhormone( T3 + T4 im Verhältnis 1:3).Ich dachte ich müsste immer weiter die Gesamtdosis erhöhen um mich richtig gut zu fühlen, aber dann kam ich zur folgenden Erkenntnis.

Ich probierte etwas mit Cascara sagrada herum und hatte zuviel Tee davon getrunken und Durchfall bekommen. Aber darüber war ich fast froh, denn ich fühlte mich danach geistig klarer und aktiver als zuvor. So stieß ich auf die Theorie mit den Endotoxinen und achte nun vermehrt auf meinen Darm. Ich habe die letzte Zeit Cascara durch 2 tägliche Karottensalate ersetzt und mir geht es bisher viel besser als zuvor.

Ich mache Ray Peats Karottensalat quasi wie hier zu sehen. http://www.dannyroddy.com/main/2011/9/2 ... salad.html
(Karotte geraspelt, mit nem Schuss Apfelessig, coconut oil und Salz. Manchmal Honig, Olivenöl oder mit geraspeltem Meerrettich für etwas Schärfe und anderen Geschmack)

 Blake gefällt Tenzing's Beitrag.
Benutzeravatar
Tenzing
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 21
Registriert: 18.07.2013
Likes erhalten: 1

Beitrag » 10.10.2013 16:47

Hast du mal mit Aktivkohle experimentiert?
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 10.10.2013 17:02

Ja, hab genauso gute Erfahrung damit gemacht. Ich bin immer noch auf der Suche nach einer guten und günstigen Quelle. Leider ist die Kohle in medizinischer Qualität teuer.
Benutzeravatar
Tenzing
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 21
Registriert: 18.07.2013
Likes erhalten: 1

Beitrag » 10.10.2013 18:45

Vielen Dank Tenzing. Ich habe jetzt auch vor es mit dem Karottensalat zu probieren und freue mich, daß du meine Frage bzgl. Apfelessig beantwortet hast. Bezüglich Aktivkohle bin ich auch interessiert. Kann man diese in der Wirksamkeit oder überhaupt mit Antibiotika vergleichen? Letztere birken ja ein gewisses Risiko.
Meine letzte AB-Einnahme liegt sicher 6-8 J. zurück
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 30.11.2013 12:42

Ich bin sehr glücklich und blake dankbar, dass er in einem anderen Thread Buchweizenmehl empfohlen hat. Ich vertrage das nämlich ziemlich gut, und mache mir morgens immer einen Pfannkuchen draus. Dabei brauche ich das Mehl gar nicht einweichen :)
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/

 Blake, quer gefällt Tcrazyjam's Beitrag. (2 insgesamt)
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 02.12.2013 12:10

Vielen Dank für den Hinweis zum Salz. Ich bin erst neu hier und muss eine ganze Menge lernen.
Gruß an alle
Benutzeravatar
hillmas
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 02.12.2013
Likes erhalten: 0

Beitrag » 02.12.2013 16:42

Willkommen im Forum hillmas!
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 09.12.2013 09:54

Oh vielen Dank, Blake. Ich hatte schon fast den Eindruck, allein hier zu sein.
Gruß an alle
Benutzeravatar
hillmas
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 02.12.2013
Likes erhalten: 0

Beitrag » 09.12.2013 13:58

Grüß Gott Hillmas, du bist hier herzlich willkommen :)
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 12.12.2013 15:16

Hi, hier meine Blutwerte:

http://www7.pic-upload.de/12.12.13/92xtrerhslet.jpg

Auffällig ist mMn., dass ich zu wenig Testosteron habe. Das Labor hat als Referenzwert 2,80. Im Internet gibt es jedoch auch Seiten, die Referenzwerte ab 3,5 haben. :x

Die SD sieht ok aus (das war bevor ich das L-Thyrox auf 50 mikrogramm erhöht habe). Nun sollte ich L-Thyrox absetzen (seit 2 Wochen 50) und nochmal Anfang Januar zur Blutuntersuchung.

Nüchternblutzucker ist auch ein wenig hoch. Kreatinin auch.
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Zurück zu Beratung