Home » Persönliches » Beratung » Erhöhter Cholesterinspiegel durch RP-Ernährung


Für persönliche Beratung und Fragen zu eigenen Erkrankungen.

Beitrag » 23.09.2013 16:38

Mich auch. Allerdings sieht man beim Cholesterin, dass es nicht so schlimm ist, oder? Siehe HDL, und Risikofaktor bzw. HDL: LDL. Das ist ja noch innerhalb der Norm!?

LG
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 23.09.2013 17:50

Ja dein HDL ist hoch und auch dein HDL-LDL Verhältnis ist gut. Dein CRP ist sehr niedrig, das ist gut. Leicht erhöhtes CRP mit hohem LDL hätte mich etwas nervös gemacht.

Würde aber trotzdem versuchen die Werte nicht-medikamentös etwas weiter runter zu bekommen.

 Tcrazyjam gefällt Blake's Beitrag.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 23.09.2013 18:32

Danke, das beruhigt mich etwas.

Habe mir nun ein Buch ĂĽber den "Cholesterinschwindel" geholt:
http://www.amazon.com/The-Great-Cholest ... sterol+con

Ich werde nach wie vor versuchen meinen Cholesterinwert zu senken, jedoch werde ich mir nicht einreden irgendwelche Statine einzunehmen. Die Arzthelferin hat mir vor einer Woche ziemliche Angst gemacht, da ich ihrer Meinung nach unbedingt Medikamente bräuchte.
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 23.09.2013 22:38

Wichtig ist deine PUFA Aufnahme niedrig zu halten.

Hohes LDL + viele PUFAs = oxidiertes LDL
Hohes LDL + wenig PUFAs = schwer-oxidierbares LDL

Es ist nicht LDL an sich, sondern oxidiertes LDL was die Hauptsursache der Artherosklerose ist.

Ebenfalls solltest du deinen Blutdruck im Auge behalten. Hoher Blutdruck erzeugte kleine Läsionen in den Arterien und dann kann das LDL erst so richtig gut in die Wand eindringen und sich dort ablagern. Bei normalem Blutdruck erzeugt das LDL weit weniger Schaden.

 Tcrazyjam gefällt Blake's Beitrag.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 23.10.2013 23:11

Hab noch was ausgegraben: In einer kontrollierten Studie, die Kokosöl, Butter und Distelöl miteinander verglich, hat Kokosöl zu geringeren LDL-Werten geführt als Butter. Dies liegt vermutlich am speziellen Fettsäureprofil der Butter, welches sich von Kokosöl unterscheidet. Sahne, Ghee und andere Milchfette wirken vermutlich sehr ähnlich. Bei Neigung zu hohen Blutfetten ist also ein Wechsel von Butter zu Kokosöl eine sinnvolle Sache.

http://www.jlr.org/content/36/8/1787.full.pdf

Ansonsten spricht aber eigentlich nichts gegen Butter, auch in Studien ist es nicht mit mehr Herzerkankungen assoziiert.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 23.10.2013 23:17

Danke. Ich nehme nur noch das OthĂĽna KF.
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 28.10.2013 19:01

Hi. Ist es eigentlich schlimm, wenn ich ~50 gr. F pro Tag aufnehme. Habe gelesen, dass es wichtig ist, nicht unter 30% der Kalorienmenge zu gehen (was 90 gr . entspricht), die Studien hierzu im Zsh. mit Testosteron sind aber widersprĂĽchlich, da auch mehrfach ungs. FS zugefĂĽhrt wurden
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 29.10.2013 00:58

Gesättigte (z.B. Kokosfett) und etwas weniger einfach ungesättigte Fette (z.B. Olivenöl) erhöhen die Testosteronproduktion, indem sie die Aufnahme von freiem Cholesterin im Hoden erhöhen. Umso mehr freies Cholesterin vorhanden ist, desto höher ist die Testosteronproduktion. Ich kenne diese 30% Theorie und vermute dass da auch etwas dran sein wird, aber ich denke solange die Fette überwiegend gesättigt sind kann man auch mit 20% Fettanteil und weniger einen guten Testosteronspiegel erreichen.
"When people start thinking about the things in their life that can be changed, they are exercising aspects of their organism that had been atrophied by being in an authoritarian culture. Authoritarians talk about protocols, but the only valid protocol would be something like perceive, think, act." - Ray Peat

 Ian gefällt Daniel's Beitrag.
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 191
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 46

Beitrag » 19.11.2013 15:59

Ich bekomme später gegen 18 Uhr meine Blutergebnisse. Ich bin ganz schön aufgeregt. Hoffentlich hat sich da etwas getan hinsichtlich Cholesterin. Und wenn nicht, habe ich mir versprochen mir nicht in die Windeln zu machen. Ich werde auf keinen Fall Statine nehmen, sondern mich voll und ganz auf die Schilddrüse konzentrieren ( dann verbessern sich die Cholesterinwerte eh).

Sobald ich die Blutwerte (auch die SD wurde geprĂĽft) habe, werde ich es hier rein schreiben!

So - ich hab angerufen. Die Blutwerte kann ich erst Do. vormittag abholen - die Dame am Telefon hat mir aber vorläufig Werte gesagt:

TSH: 6,44 8O 8O (vor dem L-Thyrox lag mein Wert bei 3)
Cholesterin: 328 (vor 6 Wochen: 380 ca.)

Sie sagte mir auch, dass ich L-Thyrox von 25 auf 50 mikrogramm erhöhen soll. Die vollständigen Werte habe ich Donnerstag und scanne Sie dann ein (ich hoffe, es wurden auch die freien Werte ermittelt - ansonsten habe ich für den 27.11. einen Termin bei einer Spezialistin (Endokrinologie))...
Na toll, das passt übrigens zu meiner niedrigen Körpertemperatur (erhöhte Kcal/KH hat nichts bewirkt) :(
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 19.11.2013 17:30

Hast du das L-Thyrox durchgenommen die ganze Zeit? Falls ja wirkt sich dieses vermutlich negativ auf deine T4-T3 Umwandlung aus. eine Erhöhung des L-Thyrox würde das Problem eher schlimmer machen, nur das Hinzufügen von T3 wäre dann hilfreich.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 19.11.2013 17:48

Ja, ich habe es durchgenommen. Ăśbrigens das wurde ich auch am Telefon gefragt!
Gute Frage, ich hab gottseidank die Möglichkeit das zeitnah zu klären.
Erstmal bespreche ich das mit meiner Ärztin. Und dann schließlich nächste Woche bei der Endokrinologin.
Und falls ich kein T3 bekomme, kaufe ich es mir einfach von einem anderen User :)
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 19.11.2013 19:43

Frag nach Thybon, das ist das in Deutschland verfĂĽgbare T3. Am besten Thybon 20, da du mit Thybon 100 keine gescheiten Mikrodosen hinbekommst.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 19.11.2013 19:51

Blake hat geschrieben:Frag nach Thybon, das ist das in Deutschland verfĂĽgbare T3. Am besten Thybon 20, da du mit Thybon 100 keine gescheiten Mikrodosen hinbekommst.


Danke- ich kenn Thybon :) Werde ich machen, da es mir eigentlich lieber wäre als Cynomel (müsste ich ja ständig Angst haben, dass es vom Zoll abgefangen werden würde) :thumbup:
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 14.12.2013 17:47

Wisst Ihr, wie schlimm erhöhte Cholesterinwerte in Verbindung mit hohen Cortisol sind, und welche (speziellen) Untersuchungen gemacht werden sollten?

Auch würde mich interessieren, wie man diesen abnormal hohen Wert behandelt (Ernährung hatte kaum Einfluß). Thybon habe ich eventuell doch nicht nötig, wenn man sich die Laborwerte anschaut.

Danke.
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 23.02.2014 10:28

Wie läufts eigentlich bei dir Tcrazyjam und was macht dein Cholesterin?
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

ZurĂĽck zu Beratung