Home » Allgemeines » Ernährung » Guter Orangensaft?


Diskussionen über einzelne Nahrungsmittel, Rezepte und Diäten.

Beitrag » 05.10.2013 12:05

Eine Frage in die Runde.

Gibt es überhaupt noch Orangensäfte egal ob jetzt Direktsaft oder Konzentrat welches allein nur "natürliches Vitamin C" enthält?

Hab einen gefunden der mit "natĂĽrlichen Vitamin C" deklariert ist, dies sagt aber anscheinend nicht aus das es sich wirklich um natĂĽrliches Vitamin C handelt. Anscheinend kann sich hinter einer solchen Deklaration auch eine Mischung aus 10 % natĂĽrlichen und 90 % industriell hergestellten Vitamin C verbergen... :?
Shanks
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 82
Registriert: 28.06.2013
Likes erhalten: 4

Beitrag » 05.10.2013 19:30

Was spricht denn dagegen paar Orangen zu entsaften, mit Wasser aufzumischen und Zucker zu sĂĽĂźen?
:)
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 06.10.2013 12:35

Wahrscheinlich die idealste Lösung. Es sollte aber auf jedenfall erwähnt werden, was denn nun genau in einem OJ enthalten ist. Mit "künstlichen Vitamin C" tust du deinem Körper auf alle Fälle nichts Gutes...
Shanks
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 82
Registriert: 28.06.2013
Likes erhalten: 4

Beitrag » 18.10.2013 15:36

Also es gibt Orangensaft (sowohl Direkt als auch Konzentrat) auch ohne zugesetztes Vitamin C. Wenn etwas zugesetzt wurde muss es normalerweise in den Zutaten stehen (z.b. als Ascorbinsäure).

Habe mir die Tests von Stiftung Warentest, Ökotest und einen neueren vom WDR durchgelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass pauschal Konzentratsaft nicht weniger Vitamin C enthält und nicht schlechter schmeckt als Direktsaft. Zwischen den Marken gibt es jedoch durchaus unterschiede. Teilweise haben Konzentratsäfte mehr Vitamin C als Direktsäfte.

Vitamin C Gehalt von Konzentratsäften
176-423 mg/L (Stiftung Warentest 2006)

Vitamin C Gehalt von Direktsäften
220-337 mg/L (Stiftung Warentest 2006)
210-374 mg/L (WDR 2013)

Vitamin C Gehalt von frischgepresstem O-Saft
~500 mg/L
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 19.10.2013 02:08

In dem Test von WDR wurden nur beim (teuersten) Valentina Saft Pestizide gefunden, nicht bei den anderen Direktsäften - Das ist doch mal eine tolle Nachricht! :nice:

Einer meiner persönlichen Lieblingssäfte ist der Orangen(60%)-Mango(20%)-Annanas(20%)-Direktsaft vom Rewe. Schmeckt richtig gut und dickflüssig (wie ein richtiger Smoothie), aber enthält leider Ascorbinsäure :sceptic:
"When people start thinking about the things in their life that can be changed, they are exercising aspects of their organism that had been atrophied by being in an authoritarian culture. Authoritarians talk about protocols, but the only valid protocol would be something like perceive, think, act." - Ray Peat
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 191
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 46

Beitrag » 23.10.2013 23:34

Hier eine gute Übersichtspräsentation zu Orangensaft mit ein paar interessanten Studien. U.a. konnte gezeigt werden dass regelmäßiger OJ Konsum den Cholesterinspiegel senkt (und das selbst bei Konzentratsaft).

http://conference.ifas.ufl.edu/citrus11 ... 0Cesar.pdf
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 24.10.2013 10:29

Klingt gut, mit dem Cholesterin.
Würdet ihr sagen, dass ein bis zwei Gläser pro Tag (0,3-0,5 L) ausreichen?
Ich habe letztens einen Liter getrunken und hatte hinterher Bauchschmerzen.
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 24.10.2013 12:42

Dann war es zu viel für dich. Auf den Darm zu hören finde ich sehr wichtig. In den Cholesterinstudien wurden auch nur 500-750ml/tag getestet und das hatte auch einen Effekt.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 25.10.2013 09:38

wie macht ihr das im winter mit saft & obst?
bei kälteren temperaturen versuche ich meine flüssigkeitsaufnahme etwas runterzuschrauben,
da ich sonst bei 2L milch, 1L osaft & 1L kaffee (+ andere säfte und cola) wie ichs im sommer gerne getrunken habe, nachts mindestens einmal wach werde um pinkeln zu gehen.
das nervt mich (und meine freundin..) und ist auch nicht so optimal vermute ich mal :oops:

esse also als saftausgleich dann lieber clementinen, trauben, und manchmal pflaumen, bananen und birnen.
wisst ihr wie es mit konservenobst aussieht? --ich liebe apfelmus, und der hat auch 'bezahlbare kalorien' nenne ich es mal :D (sprich ~500kcal für 50cent) allerdings sollen äpfel ja nicht so gut sein und wie es mit dem zugesetzten vitaminC und säuerungsmittel aussieht weiss ich auch nicht :cry: .. bei dosenpfirsichen das gleiche problem..
hat jemand infos über die zitronensäure etc? bei den pfirsichen könnte man diese ja noch abwaschen aber beim apfelmus eher nicht :lol:

meine verdauung verträgt diese zumindest kurzfristig sehr gut.
ob ich dies dann bis zum frĂĽhling durchziehen sollte weiss ich aber nicht :sceptic:
hithere
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.06.2013
Likes erhalten: 0

Beitrag » 25.10.2013 15:38

Ich denke das sollte kein Problem sein. Alternativ kannst du mal versuchen deine Getränke etwas zu salzen, das soll bei der Flüssigkeitsretention helfen.

Clementinen finde ich äußerst köstlich und ich habe darüber hinaus das Gefühl dass sie gut für die Haut sind.

Konservenobst, ja wie gesagt die zugesetzten Sachen sind problematisch. Aber wenn du es gut verträgst, was spricht dagegen? Wenig.

Künstliche Zitronensäure ist wohl ein Problem wenn man allergisch darauf reagiert:

"Industrial grade citric acid is a serious allergen for some people, because it contains contaminants that aren't in natural fruit citric acid." - Ray Peat


Er schreibt aber auch:

Excessive citric acid, for example, might activate dormant cancer cells (Havard, et al., 2011), and has been associated with malignancy (BlĂĽml, et al., 2011). -Ray Peat
http://raypeat.com/articles/articles/ph ... ging.shtml


Und:

[Hypertension from OJ]" Citric acid binds magnesium and calcium, and if the orange juice was sour (commercial juice usually has added citric acid) that might account for the blood pressure change." - Ray Peat
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 26.10.2013 12:00

Ich kann eingemachtes (in Glas) Obst noch empfehlen. Z.B. Kirchen oder Mirabellen. Zutaten sollten nur die Frucht, Wasser und Zucker sein.
Benutzeravatar
tobieagle
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 137
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 25

Beitrag » 26.10.2013 17:07

Ich versuche jetzt Orangensaft zusammen mit einer Mahlzeit zu trinken und hoffe, dass ich es dann besser vertrage. Wahrscheinlich gehe ich etwas extrem an die Sache. Kartoffeln beispielsweise habe ich bisher strikt gemieden und mache gleich das Pommesrezept von tobi mit 800 gr. (!) Kartoffeln :D
Mal gucken, was passiert (jedenfalls freue ich mich drauf). Nächstes Mal wird dann das Leberrezept probiert :) ^^

AuĂźerdem habe ich mir heute Clementinen gekauft, die ich seit meiner Kindheit so liebe. Wenn ich sie in meiner jetzigen Situation gut vertrage, kaufe ich mir definitiv einen riesen Vorrat, weil sie einfach so lecker schmecken (hoffentlich sind es die kernlosen, hab nicht genau hingeschaut)!
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 28.10.2013 09:18

Blake hat geschrieben:Konservenobst, ja wie gesagt die zugesetzten Sachen sind problematisch. Aber wenn du es gut verträgst, was spricht dagegen? Wenig.

diesen ansatz finde ich immer etwas kritisch: pufa & soja habe ich aus meinem empfinden heraus auch immer gut vertragen und milch&saft die ersten tage garnicht.. :confused2:

Blake hat geschrieben:Künstliche Zitronensäure ist wohl ein Problem wenn man allergisch darauf reagiert:

"Industrial grade citric acid is a serious allergen for some people, because it contains contaminants that aren't in natural fruit citric acid." - Ray Peat


Er schreibt aber auch:

Excessive citric acid, for example, might activate dormant cancer cells (Havard, et al., 2011), and has been associated with malignancy (BlĂĽml, et al., 2011). -Ray Peat
http://raypeat.com/articles/articles/ph ... ging.shtml



stellt sich mir die frage, ab wann der konsum als exzessiv betrachtet wird :sceptic:

Blake hat geschrieben:Und:

[Hypertension from OJ]" Citric acid binds magnesium and calcium, and if the orange juice was sour (commercial juice usually has added citric acid) that might account for the blood pressure change." - Ray Peat


meint er damit, dass es auch zugesetzt wird, ohne extra auf der zutatenliste zu stehen?
habe das nämlich noch nie auf einem osaft gelesen. wenn überhaupt noch was drauf steht, dann meistens vitaminc.


tobieagle hat geschrieben:Ich kann eingemachtes (in Glas) Obst noch empfehlen. Z.B. Kirchen oder Mirabellen. Zutaten sollten nur die Frucht, Wasser und Zucker sein.


habe ich beides schonmal probiert und fands nicht sehr lecker :lol:
werd mich jetzt nochmal ran trauen !


danke euch beiden :nice:
hithere
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.06.2013
Likes erhalten: 0

Beitrag » 28.10.2013 14:19

MĂĽsstest dich mal durch die Fruchtsaftverordnung und deren Anagen wĂĽhlen, da mĂĽsste stehen ob Citrat angegeben werden muss.

http://www.gesetze-im-internet.de/frsaftv_2004/
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 29.10.2013 04:18

Hat jemand einen guten Link/Studie paratt, der negative Effekte von (in Säften hinzugefügter) Ascorbinsäure hat, gerne auch ein Zitat von Peat? Weil eigentlich handelt es sich ja einfach nur um Vitamin C, insofern bin ich mir unsicher ob das wirklich soo schlimm ist. Es würde die Wahl an Säften deutlich erleichtern, wenn dieser Zusatz noch akzeptabel wäre.
"When people start thinking about the things in their life that can be changed, they are exercising aspects of their organism that had been atrophied by being in an authoritarian culture. Authoritarians talk about protocols, but the only valid protocol would be something like perceive, think, act." - Ray Peat
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 191
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 46

Zurück zu Ernährung