Home » Allgemeines » Ernährung » Stärke


Diskussionen über einzelne Nahrungsmittel, Rezepte und Diäten.

Beitrag » 17.07.2013 15:44

" Yes, the plain carrot is good. For people who want more antimicrobial effect, the saturated fats and vinegar are helpful."

" Raw carrot contains some antibiotics that can be helpful; oil and vinegar can increase the germicidal effects. It's important to use oil and vinegar that aren't allergenic themselves. Hypothyroidism increases the susceptibility to many foods. "

" The intestine is a potential source of reabsorbed estrogen, and a daily raw carrot (grated or shredded, with a little olive oil, vinegar, salt) helps to lower excess estrogen (and endotoxin produced by bacteria). While lowering estrogen, it is likely to lower cortisol and increase progesterone. "

(Fettdruck von mir)

http://peatarian.com/private-corresponding

Ich glaube einen wirklichen Unterschied macht es nicht, wird eh alles im Darm verdaut :)


@truth: Beta-Carotin ist kein gutes Antioxidanz, kann im körper sogar prooxidativ wirken. Wenn es dir um die vermeidung von Sonnenschäden geht dann schau mal mehr in richtung Vitamin E und reduziere PUFAs so gut es geht.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 330
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 48

Beitrag » 18.07.2013 09:28

"Just chewing a carrot is best, any saturated fat around the same time is o.k. What doesn't work very well is to grind the carrot very fine" - Ray Peat

"One vegetable has a special place in a diet to balance the hormones, and that is the raw carrot. It is so nearly indigestible that, when it is well chewed or grated, it helps to stimulate the intestine and reduce the reabsorption of estrogen and the absorption of bacterial toxins" - Ray Peat

Was die Karrote alleine angeht ist es am besten sie einfach zu essen und gut durchzukauen, so mache ich es seit eh und je mit etwas Salz dazu. Alternativ, wenn man die antibakteriellen Effekte der Karotte verstärken möchte, gibt es auch die Möglichkeit einen Karotten-Salat mit Esssig/Kokosöl zu machen. Die Salatform bietet sich deswegen an, da Essig und Kokosöl somit besser aufgenommen (vom Karottensalat aufgesaugt) werden können, als würde man lediglich die Karotten mit Essig und Kokosöl übergießen. Dafür sollten die Karotten am besten vertikal in Scheiben geschnitten oder zumindest nicht zu fein geraspelt werden, um die Wirkung im Darm nicht zu mindern. Die Zitate von Peat, die auf etwas anderes hindeuten sind vermutlich schon älter oder gehen nicht so sehr ins Detail wie ich es gerade probiert habe. Man muss bedenken, dass Peat schon in seinen Büchern über die Karotte geschrieben hat.
"When people start thinking about the things in their life that can be changed, they are exercising aspects of their organism that had been atrophied by being in an authoritarian culture. Authoritarians talk about protocols, but the only valid protocol would be something like perceive, think, act." - Ray Peat
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 191
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 46

Beitrag » 23.07.2013 15:13

Um die Ausgangsfrage zu beantworten:

Umso schlechter die Stärke durchgekocht wird, desto mehr unverdauliche resistente Stärke (Ballaststoff) ist vorhanden und desto größer ist das Bakterienwachstum beim verzehren dieser. In einem guten Kontext ist Stärke kein Problem.

Starches and fibers support bacterial growth and can increase serotonin - Ray Peat

When starch is well cooked, and eaten with some fat and the essential nutrients, it's safe, except that it's more likely than sugar to produce fat, and isn't as effective for mineral balance. - Ray Peat


Man sollte allerdings darauf achten die Stärke zu essen, solange sie warm ist:

(Retrogradierte Stärke) entsteht beim Erhitzen und anschließendem Abkühlen von Stärke. Es bildet sich eine kompakte Kristallstruktur, die für die Verdauungsenzyme unzugänglich ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Resistente_St%C3%A4rke


Zucker ist aufgrund der leicht verdaulichen Glucose und Fructose (nicht in Stärke enthalten) die sicherere und vorteilhaftere KH-Quelle, vermutlich aber auch nicht in jedem Kontext. Um die Vorteile der Fructose zu bekommen, sollte es genügen wenn ca. 1/3 der Kh-Aufnahme aus Fructose besteht. Der Rest kann sich dann immer noch aus Glucose, Lactose, Stärke, usw. zusammen setzen.
"When people start thinking about the things in their life that can be changed, they are exercising aspects of their organism that had been atrophied by being in an authoritarian culture. Authoritarians talk about protocols, but the only valid protocol would be something like perceive, think, act." - Ray Peat
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 191
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 46

Beitrag » 23.07.2013 19:13

Allein unser Geschmackssinn verrät einem schon, was wir besser verwerten können. Ich glaube nicht, dass wir grundlos so auf Zucker sensibilisiert sind.
Benutzeravatar
tobieagle
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 137
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 25

Beitrag » 23.07.2013 20:45

Stimmt und der Grund ist, damit Tiere/Menschen süße Früchte essen, um mit dessen ausgeschiedenen oder weggeschmissenen Samen zur Verbreitung der Pflanze beitragen zu können. Die Tiere und Menschen werden mit Zucker und Nährstoffen dafür "belohnt". Es ist ein natürliches Win-Win Phänomen.
"When people start thinking about the things in their life that can be changed, they are exercising aspects of their organism that had been atrophied by being in an authoritarian culture. Authoritarians talk about protocols, but the only valid protocol would be something like perceive, think, act." - Ray Peat
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 191
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 46

Beitrag » 01.09.2013 10:49

Ich hab auf dem englischen Peat-Forum eine Empfehlung gelesen, daß man Kartoffeln mixen und hinterher kochen sollte - dann ist keine Stärke mehr enthalten. Hat das mal jemand probiert?
Ich möchte erstmal nichts stärkehaltiges essen, wegen meinem Darm
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Zurück zu Ernährung