Home » Allgemeines » Ernährung » Corn Flakes, ein praktikables FrĂĽhstĂĽck?


Diskussionen über einzelne Nahrungsmittel, Rezepte und Diäten.
Was sind eure Meinungen zu Corn Flakes?

Ich esse sie ab und zu morgens mit Milch, etwas Kakaopulver und Zucker. Ich vertrage sie gut und konnte bisher nichts Negatives feststellen. Warum komme ich ĂĽberhaupt mit Corn Flakes an? Weil sie 1. extrem schnell in der Zubereitung sind und 2. sehr gĂĽnstig sind.

Damit mich keiner falsch versteht: Ich meine Corn Flakes im klassischen Sinne ohne Schnick Schnack.
Zutaten: Mais, Salz, Zucker, Gerstenmalz

Vom GefĂĽhl her sind sie auch leichter verdaulich als Haferflocken, selbst wenn diese gekocht wurden.
Benutzeravatar
tobieagle
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 137
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 25

Beitrag » 11.08.2013 17:57

Zufällig habe ich neulich genau über die was gelesen. Ich sage es mal so, es ist nicht so schlimm wie Weizen, wirklich gut ist es aber nicht. Hauptproblem ist soweit ich weiß, dass das Zeug meistens mit trockener Hitze behandelt wird und nicht mit Wasser, was bedeutet, dass die Antinährstoffe drin bleiben. Wobei die mangelnde Fermentation von Getreide allgemein ein Problem ist.
truth
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 35
Registriert: 04.07.2013
Likes erhalten: 1

Beitrag » 19.08.2013 15:49

Ich finde, man muss echt abwägen. Auf der einen Seite stehen Preis und die fixe Zubereitung, auf der anderen der Getreideanteil, die Stärke und theoretisch noch die Fettzusammensetzung vom Mais. Wenn die Uhr keine Zeit mehr für etwas anderes lässt, sollte das zwischendurch schon in Ordnung gehen.
Benutzeravatar
Punkt
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 52
Registriert: 10.07.2013
Likes erhalten: 6

Beitrag » 19.08.2013 20:51

Sie enthalten kein Gluten und haben ca 1g Fett auf 100g, also eher vernachlässigbar.
Benutzeravatar
tobieagle
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 137
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 25

Beitrag » 20.08.2013 15:54

Sucrose kommt natürlich noch auf die Pro-Seite. Enthählt Gerstenmalz kein Gluten? Da es auf der Zutatenliste ganz am Ende gelistet ist, kann man die Menge wahrscheinlich unbeachtet lassen, genau wie den von dir genannten Fettanteil.
Benutzeravatar
Punkt
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 52
Registriert: 10.07.2013
Likes erhalten: 6

Beitrag » 22.01.2014 18:03

Ein interessanter Testbericht zum Thema: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?ar ... 3&bernr=04

Gerstenmalz wird im Test als eine "potentielle Glutenquelle" beschrieben. Bei den meisten Herstellern soll der Mais nach wie vor gekocht werden, was somit zu einer Verminderung der Antinährstoffe führen sollte. Problematisch jedoch ist, dass einige Produkte mit Mineralölen belastet sind in denen aromatische Kohlenwasserstoffe stecken, welche evtl. krebserregend sein könnten.

Aus Preis- und Geschmacksgründen, sowie der schnellen Zubereitung, esse ich ebenfalls ab und zu Corn bzw. Schoko Flakes in Milch. In Maßen verzehrt sehe ich da kein wirkliches Problem. Man sollte allerdings darauf achten, dass keine Vitamine beigesetzt wurden, oft wird auch Eisen hinzugefügt. Die originalen Kellogs haben seit einiger Zeit keine unnötigen Zusätze mehr, sind allerdings nicht so günstig.
"When people start thinking about the things in their life that can be changed, they are exercising aspects of their organism that had been atrophied by being in an authoritarian culture. Authoritarians talk about protocols, but the only valid protocol would be something like perceive, think, act." - Ray Peat
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 191
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 46

Beitrag » 23.01.2014 07:33

Wie truth schon erwähnt hat werden Cornflakes mit trockener Hitze behandelt (manchmal werden sie auch nur gerollt und garnicht erhitzt). Dadurch ergibt sich auf jeden Fall das Problem der Persorption (Translokation von Stärkekörnern). Manche Leute sind der Meinung, dass dies nur bei roher oder generell unzureichend gegarter Stärke ein Problem darstellt. Tatsächlich muss die Stärke aber in Flüssigkeit gekocht oder längere Zeit gedämpft werden, wodurch die Stärkekörner platzen und gelieren, um die Persorption zu verhindern.
Benutzeravatar
Dewitt
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 64
Registriert: 28.06.2013
Likes erhalten: 15

Zurück zu Ernährung