Home » Allgemeines » Ernährung » Kokosraspeln und Kokosmilch - eine Alternative zu Kokosöl


Diskussionen über einzelne Nahrungsmittel, Rezepte und Diäten.
Weil Kokosfett nach RP (und mittlerweile auch allgemeiner) als das gesündeste Fett gilt, wäre es sehr hilfreich, neben Kokosöl auch weitere Bezugsquellen/Formen einzubeziehen.
Kokosraspeln: Vorteile sind für mich der günstige Preis (3€/kg), die Verfügbarkeit in so gut wie jedem Supermarkt, der gute Geschmack und die Konsistenz.
Ich frage mich allerdings, ob Kokosraspeln Kokosöl in irgendeiner Hinsicht nachstehen. Meine Kokosraspeln habe ich von "Gut&Günstig" und bei den Zutaten steht: "Kokosraspel." und "kann Spuren von Schwefeldioxid enthalten". Zudem enthalten Kokosraspeln 8g Kohlenhydrate (6,6g Zucker) ggü. 0g im Kokosöl.
Über die Verarbeitung/Qualität ist mir nichts bekannt, ich frage mich auch, ob es da überhaupt nenneswerte Unterschiede gibt.
Kokosmilch ist die zweite Alternative. Auch hier stellen sich die gleichen Fragen.

Vielen Dank
AlexStrpz
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 15
Registriert: 27.04.2015
Likes erhalten: 0

Beitrag » 01.05.2015 12:56

"I advise against eating the solid parts of coconut, as a regular part of the diet, and recommend the deodorized refined oil, because so many people are allergic to the proteins (and starches) of coconut." - Peat

Wenn du Kokosraspeln/-milch verträgst spricht da nichts dagegen meiner Meinung nach, ich würde es aber nicht in zu großen Mengen verzehren bei regulärem Konsum. Ich füge gerne ein paar geröstete Bio Kokos-Chips (Kokosfleisch, Zucker und Salz) zu meinem Eis hinzu oder esse eine Hand voll als Snack wenn mir danach ist. Das schmeckt mir persönlich weit aus besser als normale Kokosraspeln/Kokosmilch/Kokoswasser und vertrage ich ohne Probleme.
"When people start thinking about the things in their life that can be changed, they are exercising aspects of their organism that had been atrophied by being in an authoritarian culture. Authoritarians talk about protocols, but the only valid protocol would be something like perceive, think, act." - Ray Peat

 AlexStrpz gefällt Daniel's Beitrag.
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 191
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 46

Beitrag » 04.05.2015 23:28

Ist es möglich das Kokosfleisch eine hervorragende Selenquelle ist? Manche Quellen geben Werte von bis zu 800 mcg pro 100g Kokosfleisch an. Das wäre das 10 fache des Mindestbedarfs. Allerdings widersprechen sich da viele Quellen. Dies wäre vl. eine alternative, für die von Peat empfohlenen Austern.
BastiFun
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 25
Registriert: 25.10.2014
Likes erhalten: 3

Beitrag » 09.05.2015 03:04

Laut der USDA, einer der vertrauenswĂĽrdigsten Quellen die ich kenne, hat Kokosfleisch nur rund 10 mcg Selen auf 100 Gramm, ist jedoch mit 1,5 mg anscheinend eine gute Mangan Quelle:
http://nutritiondata.self.com/facts/nut ... cts/3106/2
"When people start thinking about the things in their life that can be changed, they are exercising aspects of their organism that had been atrophied by being in an authoritarian culture. Authoritarians talk about protocols, but the only valid protocol would be something like perceive, think, act." - Ray Peat
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 191
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 46

Beitrag » 02.10.2015 16:40

Hallo,
ich bin neu hier und beschäftige mich noch nicht so lange mit RP-Diät.
Einbisschen Off-Topic hier vielleicht, aber Alex schreibt, Kokosfett ist das gesündeste Fett. Gilt das nur für Kokosöl, oder tatsächlich für Kokosfett, dass so aussieht wie Butter?
(sorry, wenn das ne blöde Frage ist)

LG
Niklas
Niklas
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 04.09.2015
Likes erhalten: 0

Beitrag » 12.10.2015 19:50

Hallo Niklas,
Kokosfett und Kokosöl ist das Selbe. Es wird nur unterschieden zwischen "gereinigtem", geschmacklosem Kokosfett, was man meistens im Supermarkt findet und "naturbelassenem" Kokosfett, welches noch den typischen Geschmack und Geruch hat. Beide sind sehr empfehlenswert.

Ob Kokosfett nun das "beste" Fett ist, ist Ansichtssache. In Sachen fettlöslicher Vitamine ist Butter wohl deutlich überlegen. Generell herrscht hier eigentlich relativer Konsens was Speisefette angeht: Kokosfett,Butter und wenns mal etwas "Flüssiges" sein muss, dann ein Schuss gutes Olivenöl.

Mich wĂĽrde interessieren wie du auf Ray Peat gekommen bist, bzw. deine Vorgeschichte. :)
Benutzeravatar
tobieagle
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 137
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 25

Zurück zu Ernährung