Home » Allgemeines » Supplemente » Vitamin D Supplemente


Diskussionen über Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente.

Vitamin D Supplemente

Beitrag » 15.07.2013 16:28

Ich habe kürzlich Probleme bekommen ein gutes Vitamin D Präparat ohne problematische Zusatzstoffe aus den USA zu bestellen. Wie ich lernte, gelten alle Vitamin-Präparate mit mehr als 1000IE pro Tropfen/Pille als Arzneimittel und dürfen nicht von Privatpersonen nach Deutschland eingeführt werden.

Glücklicherewise bin ich bei meinen darauf folgenden Recherchen nach guten in Deutschland verfügbaren Vitamin D Präparaten auf folgendes gestoßen:

VIGANTOL Oel 20.000 I.E./ml Tropfen z.Einnehmen (PZN: 7516882)

Bild

Inhaltsstoffe:
  • Colecalciferol 0.5mg (Colecalciferol 20000IE)
  • Kohlendioxid (Hilfstoff)
  • Stickstoff (Hilfstoff)
  • Triglyceride, mittelkettig (Hilfstoff)

Ich finde es ist ein sehr gutes Produkt, da in Tropfenform (kann sowohl oral als auch auf die Haut getropft werden) und ohne bedenkliche Zusatzstoffe.

Preis: 38,27 € für 10 Fläschen a 10ml (100ml total)

Bei einer (theoretischen) Einnahme von 2000 IE pro Tag, kommt man mit diesem Vorrat ca. 2,7 Jahre aus.
Wer 6000 IE/Tag verbraucht (z.B. wenn er es auf die Haut tropft), kommt damit immerhin ein knappes Jahr aus.

Jetzt im Sommer nicht unbedingt nötig, aber gut für den baldigen Winter was zu haben.

Ist rezeptpflichtig aber ich denke ein grünes Privatrezept dazu schreibt einem jeder Hausarzt, wenn man es ihm ordentlich erklärt.

Blake
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Vitamin D Präparat

Beitrag » 26.09.2013 09:40

Hallo,

wie findet ihr das Vitamin D3 Präparat von Vitaplex? Es enthält pro Tropfen entweder 1000 oder 2000IE D3 (10 ml oder 30 ml Flasche) in gereinigtem MTC Öl aus Kokosöl.
Linda
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.08.2013
Likes erhalten: 0

Beitrag » 26.09.2013 10:50

Ich hab meins damals bei ebay.co.uk gekauft. 10.000 Einheiten, und ich glaube über 300 Kapseln. Gezahlt habe ich ca. 30 €
GrĂĽĂźe, David.

einer der besten artikel ĂĽber pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 31.10.2013 10:31

War heut beim Hausarzt. Der stellt mir nur ein Rezept aus wenn ich eine Vit-D-Messung durchgeführt habe. Und dann auch nur widerwillig. Er meint wenn man übersupplementiert kann die Gefahr hoch sein Nierensteine zu bekommen. Außerdem hält er nicht viel von den Messungen da sie sich aktuell noch im Entwicklungsstadium befinden und noch nicht sehr aussagekräftig sind, was den eigentlichen Bedarf angeht.
Shanks
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 82
Registriert: 28.06.2013
Likes erhalten: 4

Beitrag » 31.10.2013 13:33

Er hat nicht ganz unrecht. Um Vitamin D wird ein riesen Hype gemacht, ähnlich den Fischölkapseln davor. Da ist Skepsis schon angebracht.

Die aktuellen Vitamin D Messungen (25-OH-Vitamin D) sind zuverlässig, die Frage ist jedoch wie adäquat niedrige Werte wirklich einen Vitamin D Mangel anzeigen (da 25-OH-Vitamin D sich auch bei Entzündung verändern kann).

In niedrigen Dosen besteht eigentlich keine Gefahr. Denk dran das Rezept für die 10x10ml auszustellen, da eine Flasche alleine fast 15€ kostet, was sich vom Preis her nicht lohnt.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 11.10.2014 10:21

Hallo,

In Österreich gibt es seit ca. 2 Jahren rezeptfrei Oleovit Vitamin D3 Tropfen 12,5ml (400IE/Tropfen) für 4,90€. Enthalten sind nur Cholecalciferol und mittelkettige Triglyzeride.

ich wĂĽrde gerne etwas mit VitD experimentieren, da ich va Einschlafprobleme und TagesmĂĽdigkeit habe. AuĂźerdem greift ja Isotretinoin (natĂĽrlich nur interessant wer es genommen hat bzw wer Hautprobleme hat) in den Knochenstoffwechsel ein und auch irgendwie in den VitD Stoffwechsel.
(zB hier: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1357865)
Und hier: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21410620)

Hauptsächlich möchte ich meine Müdigkeit/Antriebslosigkeit bekämpfen. Aber da ich auch Hautprobleme habe: in den Weiten des Internets geistern immer mal wieder Leute herum, denen VitD auch eine Hautverbesserung (Akne) gebracht hat. Interessant dabei auch der Erfahrungsschatz von Maynard aus den 30ern bezüglich Akne und Vitamin D (jedoch D2).
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1659595/
I believe I may say that at no time in my dermatological experience have I felt such complete satisfaction with a treatment as I have with the cases of this series.


Ich möchte das natürlich nicht überbewerten, ist aber wiedermal klassisch, dass hier keine weiteren Studien, Untersuchungen usw darauf basierend gemacht wurden. Kann doch echt nicht sein, dass man in 80 Jahren nicht eine einzige Studie dahingehen zusammengebracht hat.

Gibt es hier noch wen der positive/negative Erfahrungen mit VitD gemacht hat? Was empfiehlt Peat?
Unlock
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 37
Registriert: 11.10.2014
Likes erhalten: 4

Beitrag » 11.10.2014 10:43

GrĂĽĂź Dich unlock, freue mich, dass Du meinem "Ruf" gefolgt bist und hoffe dass andere nachkommen werden :)
Ich hatte vor einigen Wochen eine blutuntersuchung, wo ein Wert von 22 ng/ml festgestellt wurde (25-Oh).
Daraufhin habe ich mir von der Firma Healthy Origins 360 caps zu je 5.000 IU gekauft, für umgerechnet ca. 15 €. Ich fülle meine speicher nach der Formel von von helden auf, und messe meinen Spiegel wieder Mitte Januar, Anfang Februar. Ich hatte damals vor 1 Jahr ebenfalls Vitamin D der gleichen Firma gekauft, jedoch zu viele kapseln genommen. Mein Spiegel lag bei ca. 75 ng/ml, an eine Verbesserung meines Wohlbefindens, kann ich mich jedoch nicht erinnern, da muss ich passen.

Dein Produkt ist nicht unbedingt kostengĂĽnstig. 20 Tr entsprechen 1 ml. Du hast also 250 x 400 IU = 100.000 IU fĂĽr 5 Eur. Ich bekomme aber bei dem o.g. Produkt die 6-fache Menge zum selben preis
Benutzeravatar
ginandjuice
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 91
Registriert: 08.10.2014
Likes erhalten: 12

Beitrag » 11.10.2014 11:20

Oh, hallo wie ich sehe hast du hier einen anderen Namen ;)
Ja, mein Präperat ist wohl nicht unbedingt günstig, aber für mich einfacher zu erwerben. In Apotheken wird man hierzulande eben von vorne his hinten abgezockt.

Was heiĂźt "zuviele" kapseln? Wie ist es dazu gekommen, falsch/gar nicht berechnet?
Ich gehe das ganze wohl dilettantisch an, da ich noch nicht mal meinen Wert messen hab lassen. :confused2:
Ich werde die ersten Tage etwas höher fahren und schauen wie es wirkt. Je nachdem werde ich dann auf eine "erhaltungsdosis" runter gehen oder ganz aufhören.
Unlock
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 37
Registriert: 11.10.2014
Likes erhalten: 4

Beitrag » 11.10.2014 14:35

Gin macht das absolut vorbildlich - jeder sollte einmal im Leben den Vitamin D Wert bestimmen lassen, danach nach Dr. van Helden auffĂĽllen.

Und danach, wenn man dann mal einen anständigen Wert hat, kann man mitreden und sagen, ob man Veränderungen gespürt hat und/ob negative Wirkungen eingetreten sind, was nicht zu erwarten ist.

Ein Wert von >40ng sollte angepeilt werden. Im Journal Aging, Umkehr von Alzheimer, wird empfohlen 50-100 ng/ml... Das ist aktuelle Wissenschaft.

Liebe GrĂĽĂźe,
Chris
ChrisMi
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 61
Registriert: 08.10.2014
Likes erhalten: 17

Beitrag » 11.10.2014 18:53

Ja, stimmt den Wert sollte man für eine seriöse Supplementation bestimmen lassen.

Und danach, wenn man dann mal einen anständigen Wert hat, kann man mitreden und sagen, ...

Erfahrungswerte wären ganz nett, sofern du supplementiert hast.

Im Journal Aging, Umkehr von Alzheimer, wird empfohlen 50-100 ng/ml.

hast du einen link fĂĽr mich? thanks in advance.
Unlock
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 37
Registriert: 11.10.2014
Likes erhalten: 4

Beitrag » 11.10.2014 19:24

Lese mal "Gesund in 7 Tagen" von van Helden.

Insgesamt geht es vor allem um die Stimmung, um 'helleres' GefĂĽhl in einem (jedenfalls in meinem Beispiel) - gerade merklich im Winter, wo viele befallen sind von einer Winterdepression.

Wenngleich viele Effekte auch subtil sind: Anti-kanzerogene, anti-atherogene, anti-virale, anti-bakterielle etc. Effekte...

Hier das Aging:
http://www.impactaging.com/papers/v6/n9 ... 00690.html
ChrisMi
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 61
Registriert: 08.10.2014
Likes erhalten: 17

Beitrag » 11.10.2014 19:51

Furthermore, whereas the normalization of a single metabolic parameter, such as vitamin D3, may exert only a modest effect on pathogenesis, the optimization of a comprehensive set of parameters, which together form a functional network, may have a much more significant effect on pathogenesis and thus on function.

Mit Vitamin D alleine kann man keine Demenz rückgängig machen, aber Demente haben wohl niedrige Vitamin D Spiegel.

Hier die in dem Review erwähnte VitD Studie:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25098535


btw schönes Zitat
Just as for other chronic illnesses such as osteoporosis, cancer, and cardiovascular disease, the underlying network features a threshold effect, such that, once enough of the network components have been impacted, the pathogenetic process would be halted or reversed.
Unlock
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 37
Registriert: 11.10.2014
Likes erhalten: 4

Beitrag » 11.10.2014 20:06

Ging nicht um das Rückgängig machen einer Krankheit.

Viel mehr um das Korrigieren von Fehlern im System, damit der synergistisch wirkende life style eine Pathogenese verlangsamen oder umkehren kann!

Aber, ich sage es oft: Man kann die Welt nicht auf einen Nährstoff (Makro oder Mikronährstoff) reduzieren.

Leute verstehen aber nicht, dass ein System meint, dass jede Variable wichtig ist. Aber niemals singulär betrachtet, sondern eben im System.

Calcitriol ist ein Hormon. Mehr braucht man nicht zu wissen.

Testosteron ist auch ein Hormon. Was das Hormon macht, das kannst du sehen, wenn du Frauen anschaust :-)
ChrisMi
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 61
Registriert: 08.10.2014
Likes erhalten: 17

Beitrag » 11.10.2014 20:32

Umkehr von Alzheimer

hatte das so aufgefasst wie es da steht.

Man kann die Welt nicht auf einen Nährstoff (Makro oder Mikronährstoff) reduzieren.

Naja, es gibt schon Krankheiten, die aufgrund eines Mangels/Überschuss eines einzigen Nährstoffs ausgelöst werden.

...ein System meint, dass jede Variable wichtig ist

sry, aber genau dass wollt ich ja in meinem letzten Beitrag verdeutlichen ;)

nochmal expliziter:
Wie fĂĽr jede chronische Krankheiten zeichnet sich das zugrunde liegende Netzwerk durch einen "Schwelleneffekt" aus, sodass, wenn genug Parameter beeinflusst werden, der Krankheitsprozess gestoppt oder umgekehrt werden kann.

Danke, für Erklärung der Hormone! Wen muss ich anschauen, dass das Calcitrol wirkt? Aja da reichts ja schon zuwissen, dass es sich um ein Hormon handelt ...
Scherz bei Seite. Ich weiĂź aber trotzdem jzt nicht so genau, was du mir damit sagen willst.
Unlock
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 37
Registriert: 11.10.2014
Likes erhalten: 4

Beitrag » 11.10.2014 22:10

Unlock: k.A. wieviel ich letztes Jahr nahm, aber es war 10.000 x 360 von Healthy. Waren aber übertrieben viele Kapseln, schätzungsweise 20-40/Woche, und das ca. 6-10 Wochen lang. Genau kann ich das nicht sagen.

Chris:
Hast Du auch nach van Helden dosiert? Stmmt es, dass man sich nach 6-7 Tagen "viel" bessert fĂĽhlt? Wie waren deine eigenen Erfahrungen? Ich hab das BUch nicht gelesen, sondern nur den Scan zur Formel bekommen, lg
Benutzeravatar
ginandjuice
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 91
Registriert: 08.10.2014
Likes erhalten: 12

ZurĂĽck zu Supplemente