Home » Allgemeines » Supplemente » Gelatine Pulver


Diskussionen über Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente.

Gelatine Pulver

Beitrag » 31.08.2013 17:21

Kann ich bedenkenlos dieses Präparat kaufen? Die anderen, die ich gefunden habe, sind ca. doppelt so teuer

vielen Dank.
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 01.09.2013 07:59

Ich persönlich nutze genau dieses Pulver.
Ist vollkommen in Ordnung - die Sorten der Gelatine unterscheiden sich, denke ich, nur leicht im Aminosäureprofil und in der Lösbarkeit.
quer
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 33
Registriert: 30.08.2013
Likes erhalten: 6

Beitrag » 01.09.2013 10:47

Ok, ich nutze gerade ein Gelatinepulver von Abtei und vertrage das sehr schlecht - hab nach Einnahme Verdauungsbeschwerden. Jetzt lese ich auf anderen (amerikanischen) Boards, dass viele "hydrolysiertes collagen" benutzen, und dass die Bioverfügbarkeit größer sein soll.
Jetzt bin ich mir eben etwas unsicher
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 01.09.2013 12:53

Ich habe ebenfalls obiges produkt und vertrage es okay. Du solltest es am besten zusammen mit einer Mahlzeit und nicht auf leeren Magen aufnehmen.

Bei verdauungsbeschwerden kann gelatine als pulver manchmal problematisch sein. Manche leute mit neigung zu histamin-reaktionen reagieren ebenfalls schlecht auf Pulver-Gelatine. Besser ist es dann sich selber Gelatine aus Knochen auszukochen (Brühe).
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 01.09.2013 16:23

Danke, ich werde mir das Produkt holen und nur zu den Mahlzeiten zuführen.

Welche Supplemente "muss" ich mir noch besorgen? Vitamin E?
Dazu muss man wissen, daß ich erst seit Kurzem "pufa-frei" lebe. Davor war meine Ernährung sehr ungesund.

Ich bin sehr stolz, daß ich das meiste ganz gut umsetze. Heute gibt es gekochtes Hackfleisch (vom Rind) mit etwas Gelatine und zwei sehr reifen Bananen, weil ich sie gut vertrage.

Bei Weintrauben hatte ich heute morgen Beschwerden. Insgesamt komme ich heute auf ca. 150 g KH aus Früchten
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 01.09.2013 17:20

Ich würde supplemente so lange weglassen wie möglich, meist heimst man sich damit mehr probleme ein als das man welche löst. Auch würde ich nicht zuviel auf einmal ändern sondern langsam vorgehen. nur so kannst du identifizieren was dir gut tut und was nicht. Eine Milch + OJ diät muss nicht zwangsläufig gut für dich sein, es gibt genug leute die mit dem einen oder anderen probleme haben.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 01.09.2013 17:37

Ja, ich denke ich werde es jetzt vorsichtiger angehen. Habe schon heute morgen gemerkt, daß mein Körper nicht an rauen Mengen Obst gewöhnt ist. Auch ist es für mich ungewohnt so viel Milch zu trinken. Gestern hatte ich bei frischer laktose-haltiger Milch extreme Symptome gehabt, heute habe ich auf laktosefreie Milch zurückgegriffen, die ich sehr gut vertrage. Morgen werde ich mal sehr vorsichtig schauen, ob ich Orangensaft vertrage (Natürlich nur guten Direktsaft).
Zumindest weiß ich, daß ich Honig sehr gut vertrage.
Was sehr gut ist, ich führe sehr genau Ernährungstagebuch (wie ich auf Mahlzeiten reagiere).

Was ich bei Peat schade finde, ist, daß er etwas gegen Joghurt hat (wegen der Milchsäure).
Das finde ich deshalb schade, weil ich Joghurt eigentlich sehr gut vertrage (besonders der SCD-Joghurt).
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 01.09.2013 18:02

Du solltest mehr bedeutung dem zumessen was dein Körper dir sagt, als was irgendjemand im internet schreibt ;)

Zur Milch würde ich mindestens 2 wochen langsam steigernd trinken damit sich dein körper dran gewöhnen kann. wenn du dem körper keine laktose zuführst wird er sich auch nicht bemühen die enzyme dafür herzustellen die es spalten können. wenn du nach 2-3 wochen noch probleme hast dann würd ich auf laktosefreie milch zurückgreifen.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 01.09.2013 18:12

Danke, ich werde es versuchen und lernen auf meinen Körper zu hören :)

PS: Ich muss nochmal ganz kurz nachhaken wegen der Milch. Ein Freund von mir möchte Ray Peat's Empfehlungen auch umsetzen, er ist aber aus Asien. Wie sieht es bei Ihm aus? Habe nämlich gelesen, daß die meisten Asiaten und ich glaube auch Afrikaner von Natur aus laktoseintolerant sind.
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 01.09.2013 22:49

Kommt ganz darauf an wo aus Asien, ich glaube er muss es einfach selbst ausprobieren.
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 329
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 47

Beitrag » 16.10.2013 18:15

Inzwischen bin ich von meinem Vorhaben abgerückt einen Teil meines Proteinbedarfs über Proteinpulver abzudecken. Stattdessen werde ich versuchsweise mehr Gelatine zuführen.
Gestern und heute z.B. morgens und abends zusammen mit der Mahlzeit insgesamt 50 gramm. Ich denke die biologische Wertigkeit spielt keine so große Rolle, da ich ja ca. 80 gramm hochwertige Proteine/ Aminos über meine Ernährung abdecke. Deshalb glaube ich schon, dass es für den Muskelaufbau zweckdienlich ist (einer meiner Ziele)....

Sollte ich wider erwarten beschwerden (Verdauung) haben, werde ich wohl morgens magerquark essen. Ist zwar nicht ganz peat-konfom, aber alle mal besser als Proteinpulver.

PS: Ich habe bei Wikipedia gelesen, dass gekochte Gelatine hydrolisiert. Ich schätze dass sie dann verträglich ist (und man dann keine hydrolisierte Gelatine kaufen muss). :)
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 25.10.2013 15:02

Eventuell steige ich auf hydrolisierte Gelatine um, da ich von der selben Firma, die das o.g. nicht-hydrolisierte Produkt anbietet sehr günstig Gelatinehydrolisat gefunden habe.
Nämlich 18,70 €/ Kg.

Gerade bei den Mengen, die ich gedenke zuzuführen (über 50 gramm am Tag), wäre das eine Überlegung wert
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 28.10.2013 15:55

Für Menschen, die sich gedanken über die biologische Wertigkeit von gelatine machen und ihren großteil ihres Proteinbedarfs beziehen, bietet sich die option an es zusammen mit bcaa-pulver einzunehmen.
Wie ihr alle wisst, ist RP gegen proteinpulver, er hat aber nichts gegen bcaa * .
Ray peat empfiehlt bcaa in kombination mit gelatine.


Zitat, aus dem amerikanischen RP-Forum:
Yesterday, I asked Ray about the BCAA supplementation to lower serotonin level and he said that such supplementation sounds reasonable along with some gelatin.



* Als verzweigtkettige Aminosäuren (abgekürzt BCAA für englisch Branched-Chain Amino Acids) bezeichnet man die Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin.[1] Sie gehören zu den essentiellen Aminosäuren
Grüße, David.

einer der besten artikel über pufa (polyunsaturated fatty acids)
https://www.westonaprice.org/health-topics/know-your-fats/precious-yet-perilous/
Benutzeravatar
Tcrazyjam
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 253
Registriert: 27.08.2013
Status: chronisches "leiden"
Likes erhalten: 15

Beitrag » 06.01.2014 15:30

Ich selbst hole mir entweder beim Metzger Gelantine oder dies hier:

http://www.kraeuterhaus.de/content.php? ... &details=5
Kettlesven
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.01.2014
Likes erhalten: 4

Beitrag » 07.01.2014 15:35

So, hab auchhier noch was vom Hersteller:

Es handelt sich hierbei um Collagen-Hydrolysat, das ausschließlich aus Rohstoffen vom Rind hergestellt wird.


Anbei auch das das Datenblatt vom Hersteller.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kettlesven
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.01.2014
Likes erhalten: 4

Zurück zu Supplemente