Home » Allgemeines » Supplemente » Pregnenolone


Diskussionen √ľber Nahrungserg√§nzungsmittel und Medikamente.

Beitrag » 21.10.2014 15:01

ginandjuice hat geschrieben:tobieagle,
warum nicht? Durch Abnahme von K√∂rperfett (bei gleichbleibender LBM = Lean Body Mass), verschiebt sich in der Regel auch der Hormonhaushalt ins Positive. Au√üerdem verbessern sich idr auch Marker wie Cholesterin und Blutzucker, insbesondere wenn man viszerales Fett abnimmt. Zu Lyle: Negatives, was ich feststellen konnte: Er "empfiehlt" die PSMF Di√§t & er schreibt abf√§llig √ľber Ray Peat (wahrscheinlich ohne die Artikel gelesen zu haben). Ich denke im Sport/ Bodybuilding-Bereich ist Anthony Colpo herausragend. Auch das "Protein Book" von Brad Pilon fand ich sehr gut.
Daneben fallen mir aber keine weiteren Autoren im Sportbereich ein, die √§hnlich fundiert/wissenschaftlich schreiben k√∂nnen. Vielfach werden einfach irgendwelche Studien zusammenhanglos unter einem Artikel mit rei√üerischen Titel "geklatscht", die eine vermeintliche Annahme des Autors idr nicht konkrekt st√ľtzen oder krasse methodische M√§ngel aufweisen. Das ist den Autoren aber egal, sei es durch fehlende Intelligenz/ Arroganz, oder wg. markttechnischen Interessen - ...die nicht vorhandene Kompetenz zu vermarkten (Onlinecoaching, PDF-Programme) oder Supplements. Und die Bodybuilder, die das lesen, werden zu 99% nicht bereit sein, die Quellen kritisch zu hinterfragen.


Ich gebe dir da im Prinzip Recht.

Ich halte das Hervorheben des Körperfettanteils als DEN Gesundheitsmarker aber als äußert problematisch.
Das wird durch die Massenmedien eh schon ad absurdum gef√ľhrt.
Ich wei√ü, dass das hier wahrscheinlich keiner so sieht, aber man muss dann auch versuchen dieses Bild, welches in der √Ėffentlichkeit vorherrscht nicht noch zu verst√§rken.
Denn gerade wegen solchen Klisches wird man dann z.B. als schlanker junger Mann bei √Ąrzten direkt als gesund abgestempelt.

Und Bromocriptine als Weight-Loss-Supplement zu empfehlen stehe ich sehr skeptisch gegen√ľber.

 Ian gef√§llt tobieagle's Beitrag.
Benutzeravatar
tobieagle
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 137
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 25

Beitrag » 22.10.2014 10:16

tobieagle hat geschrieben:Kennst du dich etwas mit Bromocriptin aus? Was Nebenwirkungen, Dosierungen etc angeht?



Ne, leider bin ich da auch nicht sehr bewandert was Bromocriptin angeht.
Aber ich stehe der Sache auch eher kritisch gegen√ľber.

T3, GLP-1 und Oxytocin empfinde ich eher als vielversprechend, wenn man Probleme √° la Nebenwirkungen und Resistenzen bedenkt.
Taimes
Warmgeschrieben
Warmgeschrieben
 
Beiträge: 10
Registriert: 08.10.2014
Likes erhalten: 8

Beitrag » 22.10.2014 20:46

ginandjuice hat geschrieben:Daneben fallen mir aber keine weiteren Autoren im Sportbereich ein, die √§hnlich fundiert/wissenschaftlich schreiben k√∂nnen. Vielfach werden einfach irgendwelche Studien zusammenhanglos unter einem Artikel mit rei√üerischen Titel "geklatscht", die eine vermeintliche Annahme des Autors idr nicht konkrekt st√ľtzen oder krasse methodische M√§ngel aufweisen. Das ist den Autoren aber egal, sei es durch fehlende Intelligenz/ Arroganz, oder wg. markttechnischen Interessen - ...die nicht vorhandene Kompetenz zu vermarkten (Onlinecoaching, PDF-Programme) oder Supplements. Und die Bodybuilder, die das lesen, werden zu 99% nicht bereit sein, die Quellen kritisch zu hinterfragen.


Klingt nach meinem Freund John Kiefer. :mrgreen:

Das Bromocriptine-Buch ist sehr gut, wie ich finde. Du hast da echt einen guten Guide zur Hand. Die andere Schwierigkeit besteht darin den Kram auch zu bekommen. Soviel m√∂chte ich verraten: Wenn du eine Bezugsquelle findest, bestell mal f√ľr mich mit. Ich habe mich da schon ein wenig umgesehen. :wink:

Das Generika Parlodel w√§re hier wohl am kosteng√ľnstigsten.
"The vast majority of people in this world have convinced themselves that they are incapable of achieving greatness, so they aim for average. When I became aware of this, it changed my perception of life completely. The fiercest competition lies not at the top, but rather on the plane of mediocrity."
Benutzeravatar
FGermanicus
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 7
Registriert: 09.10.2014
Status: besetzt
Likes erhalten: 7

Beitrag » 22.10.2014 22:47

FGermanicus hat geschrieben:
Das Bromocriptine-Buch ist sehr gut, wie ich finde. Du hast da echt einen guten Guide zur Hand. Die andere Schwierigkeit besteht darin den Kram auch zu bekommen. Soviel m√∂chte ich verraten: Wenn du eine Bezugsquelle findest, bestell mal f√ľr mich mit. Ich habe mich da schon ein wenig umgesehen. :wink:

Das Generika Parlodel w√§re hier wohl am kosteng√ľnstigsten.


Ich werd mich dann bei dir melden ;)
Benutzeravatar
tobieagle
Spezi
Spezi
 
Beiträge: 137
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 25

Beitrag » 05.11.2014 11:47

Taimes,
nochmal kurz aus den "breaking news", die du gepostet hast:

Prolactin ist ein 21 kDa schweres Hormon aus dem vorderen Hypophysenlappen, das strukturell mit
dem Wachstumshormon verwandt ist. Insulin-resistente Personen zeigen immer einen niedrigen Prolactin-Wert, wohingegen Insulinsensitive Personen hohe Werte aufweisen.

Auch wenn ich jetzt mal mein totales Unverständnis oute, eine kurze Frage dazu. Prolaktin ist ja mit Somatotropin strukturverwandt. Somatotropin wird m.W. mit der "physiologischen Insulinresistenz" während der Pubertät in Zusammenhang gebracht. Auch wenn die ganze Physiologie dahinter extrem komplex ist und Somatropin u.a. die IGF-1 (bzw. Somatomedin-C)-Spiegel erhöhen kann, die ja wiederum strukturverwandt mit Proinsulin sind, dachte ich eigentlich immer, Prolaktin ist hauptsächlich mit Insulinresistenz assoziiert?

Mal exemplarisch ein Auszug aus einer neueren Studie (2012): "In contrast to the exacerbation of insulin resistance caused by High-PRL, Low-PRL may improve energy and glucose metabolism by increasing hypothalamic dopamine levels in diabetic rats." (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22441304)

Eine Studie von 2011 berichtet unter anderem, dass "Hyperprolactinemia has been associated with impaired metabolism, including insulin resistance." Unter Dopamin-Agonist-Therpie auch hier: "Insulin sensitivity tended to improve after 6 months". Wie bewertest du solche Studien, von denen es ja noch einige mehr gibt?
Benutzeravatar
Ian
Bewohner
Bewohner
 
Beiträge: 87
Registriert: 14.12.2013
Likes erhalten: 42

Zur√ľck zu Supplemente