Home » Allgemeines » Supplemente » Magnesium hochdosiert - nur wie hoch?


Diskussionen √ľber Nahrungserg√§nzungsmittel und Medikamente.
Moin. Nach etwas längerer Abstinentz auch mal wieder eine Frage meinerseits.
Ich habe nach einem recht desillusionierenden Blutbild meinerseits vom Arzt div. Mängel diagnostiziert bekommen. Allen voran das gute alte Magnesium. Hab ich mich nie wirklich tiefergreifend mit beschäftigt und habe dementsprechend garkeinen Plan von einer effizienten Dosierung. Am ende muss der eigene Körper ja , gemessen an seiner Aktivität und Größe eine gewisse (regelmässige) Dosis haben. Und bei meiner Größe von 182cm und meinem etwas hyperaktivem Sein (sprich , ich verbrenne schnell) werd ich ja nicht die selbe Dosis brauchen wie ein 46kg Mädchen. :sceptic: Hat da jemand zum einen einen Tipp was die Dosierung angeht, und zum anderen wovon ich die Finger lassen sollte. Kollege meinte , ich könnt mrir zum belistift die Brausetabletten aus dem Supermarkt schenken, weil zu niedrig dosiert.
"F√ľr Wunder muss man beten, f√ľr Ver√§nderungen aber arbeiten."
moonflyer
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.05.2016
Likes erhalten: 0

Beitrag » 03.11.2016 14:36

Hallo moonflyer.
"Zu viel Magnesium" , wie in Deinem Fall bef√ľrchtet, gibt es so nicht.
Was der K√∂rper nicht gebrauchen kann, wird √ľber den Urin wieder ausgeschieden. Also keine Angst vor einer √úberdosis :wink: Aber Du hast schon Recht, wenn Du sagst, das dein K√∂rper im Zweifel mehr davon benn√∂tigt , als ein Kind oder ein kleinerer,zarte¬īrer Mensch mit anderem Stoffwechsel. Dein freund hat im √ľbrigen mehr als Recht , wenn er von diesen Brausetabletten abr√§t. Das w√§re, als w√ľrdest Du versuchen einen Totalschaden mit einem Lackstift zu reparieren. Geldverschwndung. Aber selbst die Teile aus der Apotheke sind , gemessen an dem was der menschliche K√∂rper ben√∂tigt, viel zu gering dosiert.
Hochdosiert f√§ngt ab 400mg an. Ich hab die Apothekenvariante zwar fr√ľher selbst genommen, bin aber aufgrund der zu geringen Dosierung auf Magnesium Synergy umgestiegen.
(https://www.vitaminexpress.org/de/magnesium ) Und glaub mir, DEN Unterschied merkste, bzw. Dein Körper und die Muskeln. :nice:
Zudem hast Du noch das Vitamin B6 dabei, welches Dein Körper ebenso benötigt, wie die allseits bekannten B,C und A. Aber mach Dich gern erstmal schlau. Falls Du noch eine Frage hast, darfs mich gern via PN anschreiben.
Hoffe, ich konnte "inspirieren".
Mira-Belle
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2016
Likes erhalten: 0

Beitrag » 07.11.2016 23:08

Ich persönlich bin kein Fan von hohen Nährstoffdosierungen zur allgemeinen Gesundheitsprophylaxe.
Liegt jedoch eine Krankheit oder ein Symptom vor, kann ein N√§hrstoff, h√∂her dosiert n√ľtzlich sein, bringt aber auch Gefahren von Nebenwirkungen/Wechselwirkungen/N√§hrstoffungleichgewichten mit sich.
Zur allgemeinen Gesundheitsprophylaxe reichen meiner Meinung nach 100-150mg elementares Magnesium pro Tag, je nach Körpergewicht. Magnesiummalate, Magnesiumglycinate sind gute Varianten und machen keine Magenprobleme.
Soll/muss der Magnesiumspeicher sehr schnell aufgef√ľllt werden (z.B. bei Tinnitus), unbedingt zu Magnesium√∂l greifen!!!
oskar
Gerade reingestolpert
Gerade reingestolpert
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2016
Likes erhalten: 2

Beitrag » 20.11.2016 03:36

Ich empfehle Magnesiumoxid (meiner Erfahrung nach vertr√§glicher als Magnesiumglycinat oder Magnesiumcitrat). Dosierung h√§ngt von deinen Symptomen ab, soviel bis die gew√ľnschte Verbesserung eintritt. Gef√§hrlich √ľberdosieren kann man Magnesium bei guter Nierenfunktion eigentlich nicht, der Rest wird wie oben gesagt per Urin ausgeschieden bzw. gar nicht erst in den K√∂rper aufgenommen (=man bekommt Durchfall wenn nicht alles Magnesium aus dem Darm aufgenommen wird).

LG
Blake
Benutzeravatar
Blake
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 330
Registriert: 26.06.2013
Likes erhalten: 48

Zur√ľck zu Supplemente